In der Förderstunde mit Marlon, Jamie und Laetitia erfahre ich, was meinen Lehrerberuf so bedeutsam macht. Laetitia (8) und Jamie (7) haben – vor meinen Augen – den Bund der Freundschaft geschlossen.
Nachdem wir ca. vier Monate in dieser kleinen Fördergruppe (zu der ein weiterer Junge, Marlon, gehörte) drei Mal wöchentlich zusammen arbeiteten, erfuhr ich, dass die zwei eine engere Freundschaft miteinander eingingen. In der Schule und am Nachmittag hatte man nun den Bund der Freundschaft geschlossen und war sich damit dem anderen als fester “Kumpel” oder Freund bzw. Freundin sicher. Immer wieder machte sich bemerkbar, wie sehr die beiden von der neu gewonnenen Freundin bzw. dem neu gewonnenen Freund profitierten.

Ich hatte alle drei als unsichere, lernschwache Kinder kennen gelernt, denen der seelische Rückhalt in ihren Familien fehlte.
Mit einem Mal kamen zwei von ihnen freudestrahlend in die Förderstunde, was immer mehr auch Marlon ansteckte. Laetitia und Jamie begannen, von ihren freudigen gemeinsamen Erlebnissen am Nachmittag zu erzählen. Einmal war zu hören, dass Laetitias Mama Jamie eingeladen hatte, mit in den Zoo zu kommen. Jamies Bruder war auch gleich mit von der Partie und Laetitia und Jamie strahlten um die Wette über dieses schöne Erlebnis, was sie kürzlich erst miteinander geteilt hatten.
Ich genoß das Glück dieser beiden Geschöpfe, das nun Einzug in ihr Leben gehalten hatte.

Laetitia und Jamie wirkten völlig verändert.
Aus enttäuschten, lustlosen und missmutigen Sieben- und Achtjährigen waren aufgeweckte, strahlende Kinder geworden, Kinder, denen das Auftauchen einer Mary Poppins at school in ihrem Leben neue Perspektiven schenkte.
Perspektiven auf ein erfülltes Leben, auf ein spaßiges, freudvolles Leben. Indem Mary Poppins at school sie ermutigt hatte, dem nachzugehen, was ihnen Freude bereitet, hatten sie jegliche Frustration über ihre  – zurückliegenden – mangelnden Schulerfolge vergessen und gewannen an Kraft, Zuversicht und Mut. Laetitia, Jamie und Marlon (auch dieser wurde nun fest entschlossen aufgenommen in den neu entstandenen Freundekreis) wurden ein Dream Team, das sich durch viel Engagement, Standhaftigkeit und Fairness (während einiger schwieriger Lernphasen, die sie noch zu bewältigen hatten) auszeichnete. Jeder sah es nun als selbstverständlich an, dem anderen zu helfen, schließlich wollte man beim nächsten Kinobesuch gut gelaunte und ausgelassene Freunde um sich haben, um diesen vollends zu genießen!

Now you`ve got it!
Ich wünsche euch alles Glück dieser Erde, und auf immer beste Freunde, um gemeinsam noch viele weitere Abenteuer zu erleben!

Cookie-Präferenz

Bitte wählen Sie eine Option. Mehr Informationen zu den Folgen Ihrer Wahl finden Sie unterHilfe.

Wählen Sie eine Option, um fortzufahren.

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortzufahren, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Im Folgenden finden Sie eine Erklärung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies akzeptieren:
    Alle Cookies, auch Tracking- und Analyse-Cookies.
  • Nur Cookies von dieser Webseite:
    Ausschließlich Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, außer die aus technischen Gründen notwendigen Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

zurück