Yippiiieh, mein Blog hat einen Relaunch bekommen!! Pünktlich zum Schuljahresbeginn und meinem Start an der Europaschule Berlin erscheint mein Blog nun frisch und modern, ich bin soo stolz und glücklich darüber!
Im letzten Ferienartikel, den Mary Poppins at school verfasst hat, möchte sie Ihnen davon erzählen, auf welchem Weg sich ihr Leben Stück für Stück zum Guten wendet, die Geschenke immer reichhaltiger werden, die sie in Empfang nehmen kann und das Leben sich mehr denn je von seiner Sonnenseite zeigt…

Ich habe einen eigenen IB Anschluss (Inner Being Anschluss) – genauso wie Sie auch – und mir wird klar, wenn wir vollständig ausgerichtet sind auf unser inneres Wesen, werden Wunder geschehen. Wunder für uns selbst, und auch für die Menschen in unserer Umgebung. Man kann sagen… “Alle unsere Ressourcen stecken in unserer Quelle”.

Neulich fand ich den Artikel “Die heimliche Macht des Unbewussten” in dem es hieß, das innere Wesen des Menschen galt lange Zeit als unerreichbar… Es war zu lesen, es hätte lange als der Ort gegolten, an dem sich verdrängte Traumata, vererbte Verhaltensweisen u.v.m. tummeln würden. Heute jedoch gilt das Unbewusste als hilfreiche Unterstützung in unserem Leben; schon oft haben wir von Bauchgefühl, emotionaler Intelligenz oder Intuition gehört, und diese werden immer beliebter. Stüvel, Heike: “Die heimliche Macht des Unbewussten”, unter: https://www.welt.de/wissenschaft/article3411612/Die-heimliche-Macht-des-Unbewussten.html

Ich würde das ganz frei als das In-sich-selbst-Hineintauchen bzw. In-etwas-Hineintauchen übersetzen. Mich verbunden fühlen. Ganz selbstbewusst. Vollkommen präsent. Dieser tiefe innere Kontakt zu mir selbst ist die Quelle meiner Intuition.

Unsere Ausbildung, unsere Erziehung, unsere gesellschaftlichen Werte und eigenen Glaubenssätze prägen uns. Oft haben wir verlernt, unserer Intuition zu folgen, sie wahrzunehmen und ihr zu vertrauen. Und so verlieren wir den Zugang bzw. den Kontakt zu uns selbst. Können nicht mehr eintauchen in die Tiefen unseres Seins. Die Rückkehr zu meinem inneren Wesen erlebe ich oft durch Lachen oder Humor, einen Scherz am Rande, liebevolle Erinnerungen, kurz, alles, was mein Wohlbefinden nährt. Es gibt einen einfachen Weg, in meinen natürlichen Zustand der Freude zu gelangen. Es ist mein vordringliches Ziel, mich gut zu fühlen und stets das Beste aus der momentanen Situation zu machen. All dies wirkt so kraftvoll in meinem Leben! Das bewusste Nutzen dieser Quelle in uns ermöglicht es uns, lebendiger zu sein und unser Leben zu gestalten, so, wie wir es uns wünschen.

Wenn wir diese (Ur-)Kräfte in uns aktivieren, reaktivieren, verstärken, wiederentdecken oder entfalten, verändert sich unser Leben und wir tauchen wieder ein in das Meer in uns. In unsere Urkräfte. Und damit schaffen wir die Voraussetzung für die Begegnung zu Menschen und Dingen um uns herum. Haben Sie den Kontakt zu Ihren Urkräften hergestellt und tauchen Sie in Ihre Intuition ein, können Sie ganz authentisch – also ganz bei sich selbst – sein.
Ich hab die Erfahrung gemacht – wenn mir das gelingt, kann ich auch in besonderer Weise anderen Menschen und Dingen intuitiv lauschen. Vor allem meiner Arbeit kommt diese neue Qualität sehr zugute. Kindern gegenüber habe ich so etwas wie “der 6.Sinn” entwickelt, also eine Wahrnehmung unsichtbarer Dinge. Als Lehrerin ist das für mich von unschätzbarem Wert! Oft paart sich das mit einem tiefen emotionalen Verständnis dem mir anvertrauten Schulkind gegenüber. Dem rechne ich auch hinzu, Stimmungen oder Beweggründe innerhalb kurzer Zeit zu erkennen. Man ist kreativ und überrascht seine Umgebung mit seinem Ideenreichtum. Kurz, der 6. Sinn gibt mir eine Vorahnung von dem, was über das Verständnis des Intellekts hinausgeht. Man kann sagen, wer in Harmonie lebt, erkennt den sechsten Sinn schneller als im Durcheinander der Alltagshektik. Um den besonderen Instinkt in sich zu spüren, sind Entspannungstechniken wie Meditation besonders gut geeignet, die ich länger ausprobierte. Wenn Sie es schaffen, zu Ihrer inneren Mitte zu finden, schulen Sie gleichzeitig Ihre übersinnliche Wahrnehmung.
Versuchen auch Sie, ihrem 6.Sinn Leben einzuhauchen, es lohnt sich! Mary Poppins at school wird Sie immer wieder hierbei begleiten, indem sie aus ihrer Arbeitswelt berichtet… zu gern schildert sie Erlebnisse und Erfahrungen aufgrund ihrer ausgeprägten Intuition und Einfühlungsgabe, die ihrem Leben immer wieder neuen Schwung und Dynamik sowie Ausdauer und Geduld geben.

All das, was Mary Poppins at school auf ihrer Reise durch die Schulen benötigt, findet sich in ihrer inneren Quelle, die nur Wohlergehen verströmt – es sei denn, sie führt eine Trennung von ihrer Quelle herbei. Dies geschieht schon einmal durch Ärger… Neid… Angst… Wut, schon springt man heraus aus dem wohligen Gefühl, sich dem wahren Sein zu öffnen. Doch kaum werde ich aufmerksam auf negative Gedanken, die sich mir zeigen und weniger angenehme Gefühle mit sich bringen, heisst es, zurück zu gehen zu meinen angenehmen Erinnerungen, Sichtweisen, Gedanken.

5059409433_3d0e9d8ebb_n Meine Reise ist die der Rückkehr zu meiner Macht.  Meine Rückkehr zu meiner Quelle.
Ich bin überaus glücklich, diese Reise mehr und mehr mit anderen zu teilen, mit all den wunderschönen Seelen um mich herum! Ich bin so glücklich, sie zu unternehmen, noch dazu mit einem Equipement, das mir beinahe eine Reise auf einem Luxusliner gestattet. Ich nenne sie (m)eine Reise der Entfaltung.    

Und ja, Ihr inneres Wesen ist immer bei Ihnen und meines ist immer bei mir…
Das Problem ist, 
dass wir nicht immer mit unserem inneren Wesen sind. Es gibt eine Lücke zwischen uns und unserem Inneren, und je mehr wir sie schließen, umso besser fühlen wir uns. Wenn wir mit unserem inneren Wesen nicht einverstanden sind, fühlen wir uns nicht gut. Wenn Sie also kritisch sich selbst oder anderen gegenüber sind, oder wenn Sie eine Situation als schlecht bewerten, zum Beispiel, werden Sie kein gutes Gefühl haben dabei, weil Sie nicht mit Ihrem inneren Wesen überein stimmen. Ihr inneres Wesen sieht Sie – und andere- immer als würdig und prächtig an und verehrt Sie, und wenn Sie damit einverstanden sind, dann fühlen Sie sich gut. Also, wenn Sie auf eine Party gehen, aber zur gleichen Zeit darüber nachdenken, dass Sie eine andere Arbeit zu tun haben und das verursacht Angst in Ihnen, oder wenn Sie verärgert sind, weil Sie nicht auf die Party gehen können, nehmen Sie Ihr inneres Wesen nicht mitIhr inneres Wesen ist fröhlich und verspielt und liebt es, zu Parties mitgenommen zu werden.
Tja, wie macht man das? 35063590631_37277ef269_c

Indem Sie an den ganzen Spaß denken, den Sie dabei haben werden, sich unter die Leute zu mischen, die Musik, das Tanzen, die aufgedrehte Stimmung und vieles mehr… Auf diese Weise verschaffen Sie sich die Stimmung, in der Ihr inneres Wesen ist. Dann ziehen Sie allerlei Spaß an und lustige und schöne Dinge geschehen. Wenn Sie dorthin gehen, und annehmen, dass es eine langweilige Angelegenheit sein wird, oder Sie gehen zu einer Party und fühlen sich eher als Außenseiter, dann werden Sie diese Art von Stimmung ausstrahlen – und anziehen, soviel ist sicher. Das ist uns allen schon einmal passiert.

Wenn Mary Poppins at school zur Schule geht, fühlt sie sich auch wie auf einer Party – die Assoziation “Kindergeburtstag” liegt nicht fern. An welchem anderen Ort hätte sie tätig werden können, wenn nicht all diese fabelhaften Kinder um sie herum auf diese Welt gekommen wären?

2775370196_eb2bdbeed6_n

Schon bald nach den Ferien heisst es für sie wieder, neue Schulkinder zu begrüßen und sie freut sich schon sehr darauf! Immer wenn in den Ferien die Stimmung sank  – – – oder sich der Spaß sich mal rar machte  – – –  besann sie sich auf das liebevolle, lustige Wesen von Kindern und -schwupps-  sah sie, wie sie vergnügt auf der Straße an ihr vorbei liefen oder amüsierte sich mit ihnen während des Einkaufens. <3

Back in school nach sechs Wochen Sommerferien, also bereits angekommen bei den Kleinen, fühlt sich Mary Poppins at school übrigens mit diesem Zitat… “Es ist NICHT Ihre Rolle, andere glücklich zu machen; es ist Ihre Rolle, Ihr Gleichgewicht zu halten. Wenn Sie Ihre Aufmerksamkeit dem schenken, wie Sie sich fühlen und den selbstermächtigenden Gedanken, mit denen Sie sich darauf ausrichten, wer Sie wirklich sind, werden Sie ein Beispiel des Gedeihens anbieten, das von enormer Wichtigkeit für diejenigen sein wird, die den Vorteil des Beobachtens von Ihnen haben.” – Abraham Hicks

Einen fantastischen Schulstart wünsche ich Ihnen und Ihrem Kind – wo immer Sie sind,
Ihre Mary Poppins at school!